Logo

Freundeskreis Camphill e.V.

""""""""""""""""""""""""""""""

 

Aktuelles

Stand:

18. Juli 2018

Termine

Siehe auch www.anthropoi.de und www.anthropoi-selbsthilfe.de > Service > Veranstaltungen.

 

Aktuell

Karl König im O-Ton

Cover der Hörbuch-CD Karl-König (Entwurf) „Ich hätte so gerne einen Vortrag von Karl König gehört!“ Die Menschen, die ihn gekannt und gehört haben, diejenigen, die mit Begeisterung über seine Art zu sprechen berichten, werden immer weniger. Nun hat das Karl-König-Archiv einen spektakulären Fund gemacht:
Den Mitschnitt eines Rundfunk-Interviews der BBC mit König aus dem Jahre 1964! Er wird über die Geschichte und den spirituellen Hintergrund Camphills befragt und im letzten Satz des Interviews heißt es, Camphill sei „wahrhaftig ein Same für die Zukunft der Menschheit“ – natürlich ist dieser O-Ton in Englisch.
Das Karl-König-Archiv wird diese Aufnahme zusammen mit einem aktuellen Interview von Ronald Richter mit Richard Steel über „Zehn Jahre Karl König-Werkausgabe und die Aufgabe Camphills heute“ als Hörbuch herausbringen.
Sie denken, König zu hören sei unbezahlbar? Deswegen nimmt das Karl-König-Archiv, dies zum Anlass, um Spenden für das Camphill Archiv zu sammeln: „Wir wollen bald die letzten Kisten mit Dokumenten sortieren, wichtige Inhalte scannen und den Raum in Newton Dee fertig einrichten, damit Forschende und Interessierte zu allem Zugang haben können.“
Also: Jede Spende von 25 € oder mehr, die uns mit dem Vermerk „Jubiläum“ erreicht, wird mit diesem Hörbuch belohnt, das sonst nicht verkäuflich ist.
Die gesamte eingenommene Summe wird für den Aufbau des Camphill Archivs verwendet, denn die Produktionskosten des Hörbuchs sind bereits extra gespendet worden. Die Hörbuch-CDs werden im November an die Spender*innen verschickt werden.
Hinweis: Das Karl-König-Institut ist der gemeinnützige Rechtsträger des Karl-König-Archivs.
Spendenkonto Karl König Institut
IBAN: DE74430609671131714200 - BIC: GENODEM1GLS

Bitte mit Vermerk „Jubiläum“ und vollständiger Postadresse!

Das Karl König Institut für Kunst, Wissenschaft und soziales Leben kümmert sich um Biographie und Werk des Wiener Arztes, Heilpädagogen und Sozialforschers Karl König (1902 – 1966), Gründer der Internationalen Camphill Bewegung. Als gemeinnütziger Verein stellt er die Arbeit am schriftlichen Werk im Karl König Archiv sicher und gibt eine zweisprachige Werkausgabe heraus. Alle Spenden und Mitgliedsbeiträge, die nicht zweckgebunden für besondere Projekte gegeben werden, dienen dieser Hauptaufgabe des Vereins. Andere Projekte, die mit der Weiterarbeit mit dem Werk Karl Königs zu tun haben, sind zum Beispiel: das Camphill Archiv, das der Geschichte und Entwicklung der Camphill Bewegung dient und sich um Nachlässe der Mitarbeiter Karl Königs kümmert und der Kaspar Hauser Forschungskreis. Die Arbeiten des Instituts finanzieren sich hauptsächlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.
www.karl-koenig-institute.net | www.karl-koenig-archive.net/archive.htm
Kontakt: r.steel [at] karl-koenig-archive.net


Bundesteilhabegesetz

Siehe Informationen auf der Website von Anthropoi Selbsthilfe unter
https://anthropoi-selbsthilfe.de/service/bundesteilhabegesetz/

sowie in den Info- und Serviceblättern informiert! (Beilage zu PUNKT UND KREIS)


Sri Lanka

In Sri Lanka hat ein Projekt begonnen, wo Kinder therapeutische Förderung und Erwachsene mit Behinderung eine Betreuung und Arbeit finden können. Dort gibt es sonst keinerlei Hilfe für diese Menschen, auch keine finanzielle Unterstützung. Etwa 800 Kinder und Erwachsene im Umkreis warten auf Hilfe.
Das Projekt ist eine Zusammenarbeit zwischen einem Buddhistischen Verein und der Camphill-Bewegung. Martin Henrich – langjähriger Mitarbeiter in der Camphill-Dorfgemeinschaft Hermannsberg – lebt seit einigen Jahren vor Ort und engagiert sich für das Projekt.
Projekt-Website auf Deutsch: www.sozialkultur-baddegama.net. Dort können Sie auch einen Newsletter bestellen!
Website des Hikkaduwa-Vereins, Salem: www.hikkaduwa-verein.de
Spendenkonto: Sparkasse Salem
IBAN: DE92 6905 1725 0002 0211 29, BIC: SOLADES1SAL
Verwendungszweck: "daycare-center"
  

FSJ- / BFD-Stellen

FSJ- / BFD-Stellen in anthroposophischen Einrichtungen über die Freunde der Erziehungskunst.
Das Besondere an deren Angebot sind neue Begleitseminare zu den Themen "Waldorfpädagogik & Naturpädagogik" sowie Seminare mit dem Schwerpunkt in biologisch-dynamischer Landwirtschaft.
http://www.freunde-waldorf.de/freiwilligendienste.html
Die Einrichtungen benötigen diese Freiwilligen. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie dafür vor allem bei jungen Menschen "werben". Alle nötigen Informationen finden Sie hier zum Download (pdf, 135 kB).
  

Kindergeld

Informationen dazu – und zu vielen anderen Themen – finden Sie auf der Website von Anthropoi Selbsthilfe: https://anthropoi-selbsthilfe.de/service/kindergeld/ --- Gerne können Sie auch den E-Mail-Newsletter von Anthropoi Selbsthilfe kostenfrei abonnieren, Bestellung an info [at] anthropoi-selbsthilfe.de.


Dank an unsere Spender und Förderer

Wir danken allen, die uns mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden im vergangenen und im laufenden Jahr unterstützt haben!

Selbsthilfe-Förderung der gesetzlichen Krankenkassen nach § 20h SGB V durch die „GKV — Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene“ (vdek, AOK-Bundesverband, BKK Dachverband, IKK, Knappschaft, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau)::
in 2018: 15.000 €